luxus yacht

Luxus Yacht als Arbeitszimmer

Yacht fahren ist Lebensgenuss. Wer einmal vom Wind und Wasser tief in der Seele berührt wurde, kann sich davon nie entraffen.
Wir haben eine Aufgabe bekommen, ein Arbeitszimmer als ein LUXUS YACHT auszustatten.
Das Zimmer wurde wie ein Interieur einer Yacht konzipiert. Die Wände und der Plafond sind wölbig beplankt, und entlang der längeren Wände sind Spannen aus Antiaris zu sehen. Alle Details sind in höchste Qualität ausgeführt. Die Einzelanfertigung und Spezialform reißt allem mit.
Wir müssten die Elemente des Interieurs gegenüber dem normalen Schiffbau so vorbereiten dass vor Ort schon nichts modifiziert werden müssen. Das Zimmer wurde zuerst in der Werkstatt komplett aufgebaut, mit Orangenöl veredelt, zerlegt und dann wieder aufgebaut. Das Orangenöl ist nicht nur ein Naturprodukt ohne Lösungsmittel, es gibt dem Möbel eine prachtvolle Farbe, Glanz und sie atmen balsamischen Duft wochenenlang.

Der "Schnabel " - pure Ruhe

AEs gibt ein kleiner einspringender Winkel der den Schnabel symbolisiert. Hier wurde der Fauteuil mit blauen Tapisserie für lesen und Rüste ausgedacht. Von hier hat man die schönste Aussicht auf das Zimmer.
massivholz moebel mahagoni moebel

Einbauschrank

Das Zimmer hat eine schräge Wand mit einem einspringenden Winkel.
Hier haben wir zwei Möglichkeiten gehabt. Entweder kommt der Sessel hierher - dann müssen wir aber den Schreibtisch zum Wand stellen oder es bleibt hier nicht genug Platz.
Wir haben die zweite Version gewählt, nämlich einen Einbauschrank aus Mahagoniholz für Bücher und Dokumente. Die mittlere Schranktür wurde mit Glas versehen um die Eintönigkeit zu vermeiden.

Mast und Schreibtisch

In ein Arbeitszimmer spielt der Schreibtisch immer eine entscheidende Rolle. Wir haben am Anfang einen bogenförmigen Tisch mit schlanken Beinen geplant. Die Kunde wollte es aber anders haben, deswegen wurden die vorderen Beine geändert und mit einen massiven Mahagoni Verblendung versehen.
Die Tischplatte ist auch aus Mahagoni und hat eine edle Antiaris Marketerie bekommen.
Am einfachsten konnte man das "Achterschiff" möblieren. Wir haben hier einen Mast aufgestellt, der den Blick als Schwerpunkt des Zimmers zu sich zieht. Auf beiden Seiten sind Konsole eingebaut, unten Truhen im Bootsmannstyl.

Eine interessante Aufgabe war die Heizkörper zu verstecken, die einerseits unentbehrlich sind, andererseits nicht zu einen Yacht passen. Die Antiaris Spanten und die bogenförmigen Planken (mit perforierten Elemente) haben es ermöglicht. mahagoni moebel schiff moebel

Fernsehen am Yacht

Wir müssten ein verstecktes Fernsehen im Zimmer einbauen. Es war nicht einfach einen Schrank an den gewölbten Planken anzulegen so, dass es auch zum Design passt.
Wir haben die Wand am Eingang gewählt, und einen Wandkasten gebaut mit doppelt angelenkten Türen, der den Bogen folgen kann.

luxus moebel


Entwurf:
Dénes Salacz Dipl. Ing. für Holzindustrie
Andrea Ruby Designer
Bitte kontaktieren Sie uns!